eMartin.net (News) Letter
Mai 2007


 
Topics
Nr. Title
1 Die Magazinindustrie lebt (noch) - Magazine Launches
2 Haben Zeitungen eine Gelegenheit verpasst? Ihre Lektion gelernt?
3 Katalog lebensrettende und lebensverlaengernde Massnahmen fuer Zeitungen
4 Business Breakfast: Lebensrettende Massnahmen fuer Fachmedien
5 Citizen Journalismus, Lokale Blogs und Old Media
6 Themen aus dem Weblog 2007 (Auswahl)
7 Zukunft des Online-Journalismus: Studie zu Nachrichten-Sites im Internet
8 Citizen Media: Fad or the Future of News?
9 Das kleine Weblog-Handbuch
10 RSS in Deutsch & Plain English
11 Kongress der Deutschen Fachpresse 22. – 23. 05.2007, Wiesbaden
 
Die Magazinindustrie lebt (noch) - Magazine Launches

Sie kennen meine These (ich vertrete sie seit mind. 1976), dass es fuer ein gutes Magazin auf unserem Markt auch immer einen Platz und ein Publikum gibt. Zugegeben, heute muss ein "gutes und innovatives Magazin" nicht immer aus Holz oder Zellstoff hergestellt sein.

Welche neuen Titel in Deutschland erscheinen und welche eingestellt wird, kann man bei den Fachverbaenden lesen (wenn der Deutsche Fachpresse in diesem Jahr auch nur den Saldo aus Neuerscheinungen/Einstellungen angibt: 66 Titel und auch die Relaunches nicht mehr ausweist). Dass es ein „Best of 2006 – Magazin“

nicht entdeckt wurde, weisst schon darauf hin, dass MR, Marketing und grosses Werbebudget zwar eine Mitgift sind, aber die inneren Werte der Braut (oder des Braeutigams) nicht ersetzen.

Fuer mich ist Samir Husni's (aka Mr. Magazine) mit seiner monatlichen Berichterstattung zu aktuellen US Magazine Launches und "2006 Magazine Launch of the Year" immer eine Quelle der Inspiration und ich kann Ihnen diese ans Herz legen. Fuer 2006 zaehlte er insgesamt 901 Neuerscheinungen.

Samir Husni's: 2006 Magazine Launch of the Year

Die Deutsche Fachpresse 2006 im Plus

Fachpresse Statistik 2006 (PDF)


Haben Zeitungen eine Gelegenheit verpasst? Ihre Lektion gelernt?

alter E. Hussman jr. der Verleger der Arkansas Democrat-Gazette klagt im WSJ OpinionJournal "kostenlose News fuer Online-Kunden ergeben unheilvollen Geschaeftsplan" fuer Zeitungen und erklaert am Beispiel der 'Columbus Dispatch' und seiner Zeitung Arkansas Democrat-Gazette, dass kostenlose News das Siechtum der Zeitungsauflagen beschleunigen koennen. Lesenswert, wenn dabei auch ein wenig aus seinem Blickpunkt geraet, dass es fuer Zeitungen laengst keine News-Hoheit mehr gibt und aktive Leser zu den News-Sites der Zeitungen nahezu unendliche viele Alternativen gibt. In der gleichen Ausgabe des WSJ Journals ermuntert Jason Frey nicht laenger von den guten, alten Zeiten zu traeumen, sondern die Fuesse und die Arme zu nehmen, die 'Leser' einzuholen und dort wieder eine wichtige, geschaetzte und dienende Rolle einzunehmen. In einer neuen Studie (PEW Center / Associated Press Managing Editors gaben 45 % der befragten Editors an, dass sie in ihrem Newsroom bereits Techniken und Werkzeuge aus dem Bereich Social Media anwenden und 66 % der Befragten sagten, sie schaetzten die Philosophie und die Tools und wuerden diese in ihre Arbeit einbeziehen. Und da wir schon in den Staaten sind, fehlt hier nur noch die Nachricht, dass die NYT soeben ihren dritten 'Public Editor' eingestellt hat. Es ist Clark Hoyt (61) ein erfahrener Journalist und Pulitzer Preis Gewinner. Ich hoere meine geschaetzten, ehemaligen Kollegen schon sagen, Leser-Redakteure, das sind wir doch alle vom ChefredakteurIn bis zur RedaktionsassistentIn. Wirklich?

How to Sink a Newspaper by Walter E. Hussman Jr.

A Reality Check for Newspapers by Jason Frey

The Times Names Public Editor by Richard Perez-Pena

E&P zur NAA Study: Newspaper Web Users Above Average in Many Ways


Katalog lebensrettende und lebensverlaengernde Massnahmen fuer Zeitungen

Auf meinem Blog hatte ich bereits auf Doc Searls Vorschlaege hingewiesen. Kurz darauf hat Michael Gisiger auf wortgefecht eine UEbersetzung geliefert und mit seiner Einschaetzung versehen. Er schreibt: Doc Searls, seines Zeichens unter anderem Herausgeber des «Linux Journal» und Mitautor des «Cluetrain Manifests», hat die von Scoble angerissene Diskussion aufgenommen und kurz zehn Strategien umrissen, mit deren Hilfe seiner Ansicht nach die Verlagshaeuser den Verfallsprozess zumindest aufhalten koennen:

- Hoert auf, die News kostenlos weiterzugeben und fuer Altes Geld zu verlangen.
- Beginnt damit, Archivmaterial auf der Website zu featuren
- Verlinkt ausserhalb der Zeitung
- Verfolgt und verlinkt lokale Blogger und die lokale Konkurrenz
- Identifiziert die besten Blogger und vernetzt euch mit ihnen
- Holt fuer die lokale Berichterstattung Buergerjournalisten an Bord
- Hoert auf, alles als «Content» zu bezeichnen
- Vereinfacht eure Webseiten
- Verabschiedet euch vom statischen Web (1.0)
- Tut was fuer das mobile Netz.

Baldiger Tod der holzverarbeitenden Industrie?

Blog: How to save Newspaper – Great Suggestions from Doc Searl

A 90 Second vs. 24-Hour News Cycle


Business Breakfast: Lebensrettende Massnahmen fuer Fachmedien

Am 22. und 23. Mai findet wieder der Kongress der Deutschen Fachpresse in Wiesbaden statt. Er steht unter dem Motto "Fachmedien von Print bis Web 2.0". Der erste Kongresstag startet erst um 10:30 Uhr und endet bereits um 15:30 (mit einer Kaffeepause) fuer alle die nicht an der Mitgliederversammlung Deutsche Fachpresse teilnehmen. Haetten Sie Interesse an einen Business Breakfast 'Lebensrettende Massnahmen fuer Fachmedien’, alternativ an einem Treffen im Anschluss an das offizielle Programm?

Interessenten, Vorschlaege ... bitte Kommentar auf dem Blog hinterlassen, oder per eMail


Citizen Journalismus, Lokale Blogs und Old Media

Auf unserem Blog 'On Social Media & Citizen Journalismus' beobachten und schreiben wir wie Citizen Journalismus & Social Social Software klassischen

Journalismus und Medien befluegeln koennten und welche innovativen Ideen & Loesungsansaetze der ROW (Rest of World) ausprobiert. Die Bedeutung von Innovation und Anpassung an das neue Informations- und Kommunikationsverhalten und das Interesse an lokalen Nachrichten, (und die Ferne von nicht mehr in der Region verwurzelten Zeitungsverlegern) haben zahlreiche Lokal- und Regional-Blogs auf den Plan gerufen. Als Dienstleistung fuer die Readers Edition haben wir eine Liste solcher Blogs zusammengestellt.

Blog: Placeblogs: Regional, Stadt-, Lokal und Kiez-Blogs

Mitmach-Wiki Placeblogs auf der Readers-Edition

Hartsville Today's - Small Town Citizen Media Cook Book

Lokale & regionale Blogs als PDF


Themen aus dem Weblog 2007 (Auswahl)

Die aktuellen News vom Weblog 'HEM on Media, Marketing & Internet' koennen Sie auch einfach und komfortabel als Feeds beziehen (und nutzen)!

FEEDS - Ihr erste Mal? Gerne helfen wir Ihnen per eMail, Telefon, Instant Messenger, usw.

BtoB's 2007 Interactive Marketing Guide (Englisch)

Blogs, Pods and Feed Deliver Advertising to Dedicated Users

Mapping Participation - Forrester’s Social Technographics Report

Deutschland: Nicht-Klassische Werbung Plus 43,4 %

Die SinnerSchrader Gong-Show: Next07

Don't Tell Your Parents: Schools Embrace MySpace

The IDG Empire in China With Special Relations

Wirtschaftsstandort Serbien: Umfrageergebnisse 2007

The Valleywag's Net Star Cycle

Elektrischer Reporter: Internet in China (Podcast)

Learning From Leading UK Newspaper Websites

The Top 'Current Events & Global News' Destinations Sites


Zukunft des Online-Journalismus: Studie zu Nachrichten-Sites im Internet

Steffen Range (Springer) und Roland Schweins (Handelsblatt) haben im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Studie unter dem Titel

Klicks, Quoten, Reizwoerter: Nachrichten-Sites im Internet - Wie das Web den Journalismus veraendert

erstellt. Die Studie (120 Seiten, PDF) gibt es jetzt auch online zum Download.

Studie als PDF (Download)


Citizen Media: Fad or the Future of News?

The rise and prospects of hyperlocal journalism - ein 50 Seiten Report von Jan Schaffer (J-Lab) und Team

Citizen Media: Fad or the Future of News (PDF)


Das kleine Weblog-Handbuch

Kollege Juerg Vollmer hat das kleine Weblog-Handbuch (Beta) - einen Ratgeber fuer Blogger geschrieben und online gestellt. Eine kompakte Hilfestellung fuer die ersten Schritte ...

Das kleine Weblog-Handbuch (HTML)


RSS in Deutsch & Plain English

Im Original der 'Common Craft Show' heist es dazu: "There are two types of Internet users, those that use RSS and those that don't. This video is for the people who could save time using RSS, but don't know where to start ..." . Peter Turi hat's uebersetzt / uebersetzen lassen (25-April-2007) und mit deutscher Tonspur bei sevenload (wieder) 'abgelegt' ...

Link: sevenload.com (deutsch)

Der Turi2 Blog

Link: The Common Craft Show: RSS in Plain English


Kongress der Deutschen Fachpresse 22. – 23. 05.2007, Wiesbaden

Vortraegen, Praxisbeispielen, Erfahrungsaustausch und Gespraeche machen den Kongress der deutschen Fachpresse schon viele Jahre zu einem "Muss-Termin" der Fachmedien. Der diesjaehrige Kongress steht unter dem Motto "Fachmedien von Print bis Web 2.0". Nach dem eigentlichen Kongress folgen Fachkonferenzen und Workshops mit den Themen Fachjournalismus, Anzeigenverkauf, Vertrieb, Online, Betriebswirtschaft und IT.

Information, Programm, Anmeldung

Business Breakfast: Lebensrettende Massnahmen fuer Fachmedien

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

NEWSLETTER ARCHIV mit mehr als 4.000 Links

Das Archiv des eMartin.net Newsletters mit Volltextsuche

Plus Weblog Hugo E. Martin on Media, Marketing & Internet unter

Weblog Social Media & Citizen Journalismus

Das Archiv des eMartin.net Newsletters mit Volltextsuche gibt's unter:

IMPRESSUM

Sie erhalten diese eMail, weil Sie sich fuer den eMartin.net Newsletter eingetragen haben. Um den Newsletter abzubestellen, folgen Sie bitte dem Link am Ende dieser eMail.

Der eMartin.net Newsletter erscheint in deutscher und englischer Sprache.

Herausgeber ist die Unternehmensberatung mcc consulting Hugo E. Martin - spezialisiert auf Beratung, Moderation und Coaching fuer Medien- u. Hightech-Unternehmen sowie innovativen Startups in Deutschland, Europa (inkl. MOE) und Asien (u.a. China, Indien).

Bitte senden Sie Anregungen, Kritik und Pressemittteilungen an: Mailto:news@eMartin.net

Redaktion: Hugo E. Martin (verantwortlich)

(c) 2007 mcc consulting Hugo E. Martin, 10717 Berlin, Deutschland

Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe ist ausdruecklich erwuenscht! Eine kommerzielle Nutzung Bedarf einer vorherigen Info/Absprache.

_______________________________________________________________________

Hier können Sie Ihr Newsletter-Abo ändern



© Copyright 2007 mcc consulting Hugo E. Martin
 
Privacy Policy ©1999 - 2007 mcc consulting Hugo E. Martin webmaster@emartin.net